5/ Denke an morgen
Lasse Dir Deine Chancen nicht nehmen

Viele Krebsbehandlungen können zu einem Verlust oder einer Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit führen. Vielleicht weißt Du heute noch nicht, ob Du später einmal Kinder haben möchtest. Aber Dinge können sich ändern, sprich Deine Ärztin vor Beginn der Behandlung an.

Mit einer Hormonstimulation und einem kleinen Eingriff können Eizellen gewonnen und eingefroren werden. Wenn dazu keine Zeit ist, kann auch Eierstockgewebe entnommen werden, damit eine spätere Schwangerschaft möglich ist.

Judy28 Jahre, Tierärztin,
Sarkom

Eine Entnahme von Sperma mit anschließender Konservierung kann die Chance auf ein Kind erhalten.

Bernd22 Jahre, Elektroniker,
Darmkrebs

Dazu muss Dein Arzt Dich jetzt informieren und einen Termin im Kinderwunschzentrum vereinbaren. Frage dort auch nach den Kosten der Behandlung. Sie werden von den Krankenkassen derzeit leider noch nicht übernommen.

Auf der Seite „Krebs und Kinderwunsch“ unserer Stiftung geben wir zusätzliche Informationen. Auch weitere Videos mit jungen Betroffenen und ihren Angehörigen sind dort zu finden.

Auf der Internetseite des Vereins Fertiprotekt findest Du weitere Informationen zum Thema „Fertilität“ und eine Übersicht mit Kinderwunschzentren.

Ansprechpartnerin

Janine Schulze

T: 030 28 09 30 56 1

Email schreiben