„Jung & Krebs“-Podcast – Virtuelle Pressekonferenz am 03.02.2022, 11:00 Uhr

26. Januar 2022 –

Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs

Einladung zur virtuellen Pressekonferenz am 3. Februar 2022, 11:00 bis 12:30 Uhr

Podcast „Jung & Krebs – Wissen für junge Betroffene“

Sehr geehrte Damen und Herren,

pro Jahr erkranken etwa 16.500 junge Menschen zwischen 18 und 39 Jahren an Krebs. Eine Krebsdiagnose bedeutet für diese Patient:innen einen gravierenden Einschnitt in die gesamte Lebens- und Zukunftsplanung. Dabei unterscheiden sich die Problemstellungen und Herausforderungen deutlich sowohl von Patient:innen aus dem Bereich der pädiatrischen Onkologie als auch der Onkologie bei Erwachsenen ab 40 Jahren.

Plötzlich sehen sich die Betroffenen mit besonderen Problemen und Entscheidungen, auch außerhalb der Krankheit, konfrontiert. Neben der bestmöglichen medizinischen Krebstherapie rücken auch Themen wie Kinderwunsch und Familienplanung, eine mögliche Unterbrechung des Ausbildungsweges oder wirtschaftliche und soziale Notlagen in den Vordergrund. Damit werden junge Betroffene oft allein gelassen.

Deshalb hat es sich die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs seit ihrer Gründung im Sommer 2014 zur Aufgabe gemacht, Projekte und Hilfsangebote gemeinsam mit und für junge Betroffene zu entwickeln und umzusetzen. Dabei sind die Bereitstellung und das Vermitteln von Wissen zentraler Bestandteil der Arbeit der Stiftung. Mit den Projekten „Erste-Hilfe“ und „Wissen für Dich“ hat die Stiftung in der Vergangenheit bereits umfangreiche Informationssammlungen angelegt. Diese Inhalte werden der Öffentlichkeit ab dem Weltkrebstag 2022 regelmäßig in einem neuen Podcast-Audioformat präsentiert.

Das neue Format ermöglicht neben der Zeit- und Ortsunabhängigkeit ein Konsumieren der Inhalte sowohl on- als auch offline. Die erste Staffel umfasst 10 Folgen, die immer am ersten Freitag eines Monats veröffentlicht werden und sich mit verschiedenen Aspekten des Bereichs „Jung und Krebs“ beschäftigen. Dazu gehören der Umgang mit der Diagnose und dem sozialen Umfeld, aber auch Fragen im Bereich der Partnerschaft und Sexualität sowie dem Kinderwunsch und der Familienplanung. In jeder Folge trifft die Schauspielerin und Stiftungsbotschafterin Lea Marlen Woitack Menschen, die von ihren eigenen Erfahrungen in Bezug auf die Diagnose Krebs berichten. In den Gesprächssituationen zwischen jungen Betroffenen bzw. Expert:innen aus dem Netzwerk der Stiftung und ihrer Stifterin, der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V., sowie der Moderatorin werden Informationen, Tipps und Tricks niederschwellig vermittelt.

In Kooperation mit der Produktionsfirma „Auf die Ohren“ und den langjährigen Unterstützer:innen von Studio GOOD macht der Podcast der Stiftung gezielt auf die Gruppe der jungen Betroffenen aufmerksam und beschäftigt sich mit deren Lebenswelt und den daraus resultierenden Fragen und Problemen.

Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs begleitet und unterstützt durch die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie des öffentlichen Gesundheitswesens junge Menschen mit Krebs. Die Stiftung versteht sich als Ansprechpartnerin für alle Fragen von Patient:innen, Angehörigen, Wissenschaftler:innen, Unterstützer:innen und der Öffentlichkeit.

Sie wurde am 14. Juli 2014 von der DGHO gegründet. Ihre Arbeit ist als gemeinnützig anerkannt und wird ausschließlich aus Spenden finanziert.

Wir laden Sie herzlich ein zur

Pressekonferenz der
Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs
Podcast „Jung & Krebs – Wissen für junge Betroffene“

Donnerstag, 3. Februar 2022, 11:00 bis 12:30 Uhr

Virtuell unter:
https://us06web.zoom.us/j/89496742199?pwd=L1BIM0lBMW5GT2pER0pzaERoM25hUT09

Meeting-ID: 894 9674 2199
Kenncode: 524133

Für Gespräche stehen Ihnen zur Verfügung:

Bitte teilen Sie uns per E-Mail an f.pawlowski@junge-erwachsene-mit-krebs.de mit, ob Sie an der digitalen Veranstaltung teilnehmen werden. Bei Fragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich bitte ebenfalls an die angegebene E-Mail-Adresse von Felix Pawlowski. Nähere Informationen und das konkrete Programm schicken wir Ihnen gerne zu.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.