Pianist Andreas Wolter lädt zum Benefizkonzert „Perlen der Wiener Klassik und Romantik“ ein

16. Dezember 2019 –

Besinnliches Benefizkonzert am 4. Advent in der Auenkirche, Berlin-Wilmersdorf zugunsten junger Krebspatienten

Berlin, 16. Dezember 2019 – Andreas Wolter und die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs laden herzlich zum

Charity-Konzert „Perlen der Wiener Klassik und Romantik“
am Sonntag, 22. Dezember 2019, ab 17:00 Uhr
in die Auenkirche, Wilhemsaue 118a, 10715 Berlin

ein.

Der geborene Offenbacher Pianist, Komponist und Organist Andreas Wolter wuchs bereits als Kind in Berlin auf und erhielt seit seinem 6. Lebensjahr Klavierunterricht.  Er studierte an der HDK-Berlin sowie an der Hochschule für Musik Münster und gewann seitdem verschiedene Preise an Klavier und Cembalo. Als Solist und Kammermusiker an Klavier und Cembalo ist Andreas Wolter seit vielen Jahren auf nationalen und internationalen Festivals und Konzerten anzutreffen. Darüber hinaus ist er als Komponist tätig und hat zahlreiche kammermusikalische und solistische Werke sowie Filmmusiken geschrieben und auf CD veröffentlicht.

Am 4. Advent lädt Wolter in besinnlicher, vorweihnachtlicher Stimmung zum Benefizkonzert „Perlen der Wiener Klassik und Romantik“ ein. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Klavierprogramm, in dem Andreas Wolter bekannte und weniger bekannte Klavierwerke nebeneinanderstellt. Der Einfallsreichtum und Ausdruckswille der Komponisten lässt die Grenze zwischen Klassik und Romantik verschwimmen und lädt zu einer höchst emotionalen Klangreise nach Wien ein.

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass man hervorragende Konzerte nicht nur in der Berliner Philharmonie hören kann, sondern auch in den großen Konzertkirchen, wie der Auenkirche, die über eine ausgezeichnete Akustik und einen hervorragenden Flügel verfügt und überdies wunderschön gestaltet ist. Wolter, der in seiner Ausbildung durch einige namhafte Hände wie Prof. Seewann, Prof. Weichert, Prof. Lapitzkaja, Kantor Jürgen Schultz, Klaus Hennecke und Wolfgang Saschowa gegangen ist, präsentiert in seinem Konzert Werke von Mozart, Haydn, Beethoven, Schubert und Chopin. Die Hälfte der Eintrittsgelder gehen dabei direkt an die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs.

„Dieses Konzert wird einfach fantastisch. Was gibt es Schöneres, als sich vor Weihnachten noch einmal musikalisch inspirieren zu lassen und dabei gleichzeitig etwas Gutes für junge Menschen mit Krebs zu tun.“, sagt Prof. Dr. med. Mathias Freund, Kuratoriumsvorsitzender der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs und fährt fort: „Es ist großartig, auf welch kreative und vielfältige Weise unsere Stiftung Unterstützung findet. Wir danken Herrn Wolter vielmals für sein Engagement und hoffen, dass viele Besucher den Weg in die Auenkirche finden.“

Auch Andreas Wolter selbst hofft, dass durch dieses Adventskonzert ein guter Betrag an die Stiftung weitergegeben werden kann. Immerhin passen etwa 700 Menschen in die Kirche. Ihm geht es jedoch nicht vordergründig um das Geld, sondern vor allem um die Aufmerksamkeit für das Thema.

Die Stiftung selbst wird vor Ort einen kleinen Informationsstand haben und den Besuchern in der Pause Kuchen und Plätzchen anbieten.

Tickets für das Benefizkonzert gibt es zum Preis von 20€ unter: https://www.eventim.de/event/andreas-wolter-perlen-der-wiener-klassik-romantik-auenkirche-wilmersdorf-12250470/

„Mit ihrer Eintrittsspende ermöglichen es die Besucher, verschiedene Hilfeangebote für junge Krebspatienten umzusetzen und zu erweitern und damit jungen Menschen mit Krebs wirkungsvoll zur Seite zu stehen.“, so Prof. Dr. med. Diana Lüftner, Vorstand der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, Mitglied im Vorstand der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und Oberärztin an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie an der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs ist im Juli 2014 von der DGHO Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. gegründet worden, um Ansprechpartnerin für Patienten, Angehörige, Wissenschaftler, Unterstützer und die Öffentlichkeit zu sein. Die Stiftungs­projekte werden seit jeher in enger Zusammenarbeit mit den jungen Patienten, Fachärzten sowie anderen Experten entwickelt und bieten direkte und kompetente Unterstützung für die Betroffenen. Die Stiftung finanziert sich ausschließlich durch Spenden.

Spendenkonto der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs:
Postbank, IBAN: DE57 1001 0010 0834 2261 04, BIC: PBNKDEFF

(Die angegebene Genderform vertritt alle Geschlechter.)