Jette

Alter: 16*
Beruf: Studentin
Diagnose: Akute Lymphatische Leukämie

Für mich gehört meine Krebsgeschichte zu mir und zu meinem Alltag. Schwierig wird es nur, wenn andere Menschen mit meiner überstandenen Krebserkrankung nicht so normal umgehen können, wie ich es mittlerweile kann. Es macht mich traurig und wütend, wenn der Krebs mich dadurch einschränkt, wo es eigentlich keine Einschränkungen mehr geben müsste.

Jette16*, Studentin
Akute Lymphatische Leukämie

Jette war 16, als sie 2014 mit Akuter Lymphatischer Leukämie diagnostiziert wurde. Nach überstandener Therapie setzt sich die Studentin heute in unserem TREFFPUNKT Hamburg aktiv für andere Betroffene ein, macht Mut und geht mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit. Sie wünscht sich, dass die jungen Patientinnen und Patienten mit ihren besonderen Problemen und Anliegen gesehen werden, auch wenn man ihnen ihre Krankengeschichten nicht mehr äußerlich ansieht. Denn für ein langes und gesundes Leben braucht es für sie die bestmögliche Unterstützung.

Hier sagt sie, profitieren junge Betroffene sehr von der Arbeit der Stiftung. Besonders gut klappt das durch den ständigen direkten und sehr vertrauten Kontakt. So werden Projekte und Hilfsangebote genau auf deren Bedürfnisse angepasst.

Vor allem der Austausch mit anderen Betroffenen im TREFFPUNKT ist für mich eine wichtige Hilfe, um im Alltag nach der Krebserkrankung besser zurecht zu kommen und zu merken, dass ich nicht allein bin. Meine gesunden Freunde können viele Situationen oft gar nicht nachvollziehen.

Jette16*, Studentin
Akute Lymphatische Leukämie

*Angaben zum Zeitpunkt der Diagnose

n/a